Vereinsmeisterschaften

Die jährlichen Vereinsmeisterschaften finden unter Turnierbedingungen statt. Sie fördern nicht nur unser Vereinsleben, sondern dienen gleichzeitig der Verbesserung und Kontrolle des eigenen Leistungsstands. Außerdem sind sie ein gutes Training für die nordschwäbischen Turniere.

Die Stadtmeisterschaft wird wieder mit den in den vergangenen Jahren bewährten Turnierbedingungen durchgeführt (siehe unten).

Dagegen wird die Pokalmeisterschaft im k.o.-System durchgeführt. Die Bedenkzeit ist hier 1 Stunde je Spieler. Bei Remis entscheiden 2 gewonnene Blitzpartien.

Die Blitzmeisterschaft, 5 Minuten Bedenkzeit, findet schon traditionell vor Weihnachten statt. Hier ist ebenso eine Vollrunde zu bestreiten.

Im Archiv sind die Vereinsmeister ab 2001 aufgelistet.

 

Stadtmeisterschaft 2017/18

Für die Vereinsmeisterschaft gibt es folgende Turnierbedingungen:

13.10.2017 1. Runde

Die erste Runde überstand Michael Wagner ohne Verlustpunkte und führt in der neuen Stadtmeisterchaft. Schade, dass nur 4 Teilnehmer angetreten waren.

24.11.2017 2. Runde

Spannend verliefen die Duelle zwischen jung und alt. Tagessieger der 2. Runde waren Christopher und Bernhard mit je 5 Punkten.

19.01.2018 3. Runde

02.03.2018 4. Runde

27.04.2018 5. Runde

08.06.2018 6. Runde

R1
R2
R3
R4
R5
R6
Summe
Platz
Gallenmüller Josef
0
1,5
1,5
6
Graf Bernhard
2
5
7
1
Grüner Felix
1,5
1,5
6
Heger Herbert
2
2
4
Hieber Max
2
2
4
Kungel Christopher
5
5
3
Saufler Anton
1
1
8
Wagner Michael
3
4
7
1

nach oben

 

Pokalmeisterschaft 2017/18

1. Runde am 27.10.17

Max Hieber
-
:
Christopher Kungel
-
:
Anton Saufler
-
:
Fabian Helber
-
:
Michael Wagner
-
:
Gerhard Lindenthal
-
:
Bernhard Graf
-
Herbert Heger
:
Felix Grüner
-
Josef Gallenmüller
:

2. Runde am 02.02.18

-
:
-
:
-
:
-
:

 


3. Runde am 16.03.18

-
:
-
:

 

Endspiel am 18.05.18

-
:


Blitzmeisterschaft 2017

08.12.2017 Erstmals wurde Michael Wagner Gundelfingens bester Schnelldenker. Obwohl nur 5 Spieler an der Meisterschaft teilnahmen, war der Verlauf recht spannend, denn jeder Teilnehmer musste sich mindestens einmal geschlagen geben. Mit nur jeweils einem halben Punkt Rückstand zum Nächstplazierten folgten Bernhard Graf und Christopher Kungel auf Platz 2 und 3. Jugendspieler Felix Grüner freute sich über Platz 4, ein schönes Resultat für ihn.

Platz   Punkte
1
Michael Wagner
3
2
Bernhard Graf
2,5
3
Christopher Kungel
2
4
Felix Grüner
1,5
5
Josef Gallenmüller
1

nach oben